Veranstaltung

Montag, 13.10.08 / 20.00 Uhr

Wolfgang Schorlau, Özen Yula

Yakin Bakis


Internet-Tagebuch unter www.goethe.de/yakinbakis
Özen Yula, der als Theaterregisseur und Autor in Istanbul und Ankara lebt, ist für knapp vier Wochen in Stuttgart zu Gast und schreibt innerhalb des Projekts Yakin Bakis ("Einblicke") ein öffentliches Tagebuch. Neben einem Roman veröffentlichte Yula mehrere Erzähl- und Essaybände und war international besonders mit seinen Theaterstücken erfolgreich. Unter anderem wurde 2006 das Kurzstück Istanbul-Sofia an der Berliner Schaubühne am Lehniner Platz aufgeführt. Mit seiner Experimentierfreude und seiner abgründigen, durch die Texte mäandernden Ironie nimmt Özen Yula in der türkischen Literatur der Gegenwart eine herausragende Stellung ein. Er ist Berater und Moderator des Fernsehprogramms "Tiyatro Daima!" beim staatlichen Sender TRT und überdies Türkei-Verantwortlicher für die Theater-Biennale Wiesbaden. In einer szenischen Lesung werden am Abend Teile seines Stücks Anstandsunterricht von Sultanin Hurrem der inoffiziellen Geschichte nach oder Inoffizielle Sultanin Hurrem aufgeführt. Überdies lesen er und Wolfgang Schorlau, der innerhalb des gleichen Projekts im Mai einen Monat in Trabzon zubrachte, aus ihren Tagebüchern und tauschen sich über die Erfahrungen ihrer Reisen aus.
"Yak1n Bak1s" ist ein Kooperationsprojekt zwischen den Literaturhäusern Berlin, Hamburg, Frankfurt/M., München, Köln, Stuttgart, Leipzig, Salzburg und dem Goethe-Institut mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes und mit ARTE als Medienpartner. Institutionelle Partner auf türkischer Seite sind das Organisationskomitee des Gastlandauftrittes auf der Frankfurter Buchmesse 2008, das Ministerium für Kultur und Tourismus sowie der Verein Anadolu Kültür.
Im Kooperationsverbund literaturhaeuser.net

Eintritt: EUR 8,-/6,-/4,-


  • Szenische Lesung, Gespräch
  • Joachim Kalka (Moderation)
    Stela M. Katic (Sprecher)

< Zurück zur Übersicht

<