Veranstaltung

Mittwoch, 18.02.09 / 20.00 Uhr

Heinrich Steinfest

Wiedersehen im Fegefeuer


»Es mag ja stimmen, dass der Surrealismus lange tot ist. Aber was wissen wir denn über das Leben der Toten? Vielleicht haben sie mehr Spaß als wir. Vielleicht ist das Fegefeuer tatsächlich ein österreichisches Kaffeehaus. Und vielleicht treibt dort der Surrealismus neue duftende Blüten. Mit Witz, mit Charme und der Wucht des Ornaments.« (Heinrich Steinfest) - Zur Eröffnung der Ausstellung Wiedersehen im Fegefeuer wird der Kunsthistoriker und Redakteur der Reihe Kursives Denken G. H. Holländer über Steinfests bildnerische Werke sprechen und einen Bezug zu dessen literarischer Arbeit herstellen. Danach spielen Die Strottern, diese »begnadeten Musiker, die Seelentrost in wunderschöne Wienerlieder packen« (Die Presse). Zu diesem »Seelentrost« wird auch die Vertonung eines steinfestschen «Wienerlieds für Stuttgarter« gehören. Die Ausstellung mit Malereien von Heinrich Steinfest ist bis zum 29. Mai 2009 im Literaturhaus zu sehen.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der sechsten Wiener Woche (www.wienerwoche.de) statt.
Eintritt: EUR 8,-/6,-/4,-


  • Vernissage und Konzert
  • Georg Holländer (Einführung)
    Susanne Laugwitz-Aulbach (Begrüßung)
    Die Strottern (Musik)

< Zurück zur Übersicht

<