Veranstaltung

Dienstag, 12.11.19 / 18.30 Uhr

Ece Temelkuran

Wenn dein Land nicht mehr dein Land ist


»Ein essenzielles Buch« twitterte Margaret Atwood über Ece Temelkurans scharfsinnige und weitsichtige Analyse der weltweiten Entdemokratisierung unter dem Titel. »Wenn dein Land nicht mehr dein Land ist oder sieben Schritte in die Diktatur« – ein engagierter Aufruf zur Verteidigung der Demokratie, übersetzt aus dem englischen von Michaela Grabinger. Ob Erdoğans Türkei oder die Brexit-Entscheidung oder der Rechtspopulismus: Temelkurans Buch ist eine eindringliche Aufforderung, miteinander ins Gespräch zu kommen über das, was notwendig ist, wenn wir weiterhin friedlich zusammenleben wollen. Ece Temelkuran, geboren 1973 in Izmir, ist Juristin, Schriftstellerin und Journalistin. Aufgrund ihrer Kritik an der Regierungspartei verlor sie ihre Stelle bei einer der großen türkischen Tageszeitungen. Ihr Roman »Was nützt mir die Revolution, wenn ich nicht tanzen kann« wurde in über 20 Sprachen übersetzt. Temelkuran lebt inzwischen in Zagreb und schreibt auf Englisch.

In Zusammenarbeit mit dem deutsch-türkischen Forum Stuttgart e.V.


  • Lesung und Gespräch
  • Sebnem Bahadir (Moderation)
    Irene Baumann (Deutsche Lesung)

< Zurück zur Übersicht

<