Veranstaltung

Montag, 14.03.16 / 20.00 Uhr

Peter Stamm

Weit über das Land

Autor im Gespräch


Schon mit seinem ersten Roman hat er für Aufsehen bei Publikum und Kritik gesorgt. Mit seiner Erzählung "Ungefähre Landschaft" hat Peter Stamm dann vollends den Durchbruch geschafft: Sie kam auf die SWR Bestenliste und eroberte zugleich die SPIEGEL-Bestsellerliste – eine wirklich seltene Kombination. Marcel Reich-Ranicki war früh überzeugt, "dass wir es hier mit einem ganz wichtigen, großen Talent der deutschsprachigen Literatur zu tun haben." 2014 wurde der Schweizer Schriftsteller dann in eine Reihe mit den Klassikern Georg Büchner und Max Frisch gerückt: Sein Debütroman "Agnes" ist seither Pflichtlektüre für die schriftliche Abiturprüfung in Baden-Württemberg. Im Mittelpunkt von Peter Stamms neuem Roman "Weit über das Land" steht ein Mann, der eines Tages lächelnd vom Tisch aufsteht und ohne jede Erklärung Haus, Frau und Kinder verlässt.
Er geht einfach weg und kommt nicht wieder. Zurück bleibt seine Frau mit den gemeinsamen Kindern im Einfamilienhaus. Peter Stamm schreibt abwechselnd aus beiden Perspektiven: aus der des Gehenden und aus der der Verlassenen. Und beide sind nachvollziehbar.

In Zusammenarbeit mit dem SWR


  • Lesung und Gespräch
  • Wolfgang Niess (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<