Veranstaltung

Mittwoch, 14.02.07 / 20.00 Uhr

Jan Assmann

Von den Ursprüngen der Schrift

Spätlese


In der neusten Folge seiner Gesprächs-Reihe Spätlese begleitet Hanns-Josef Ortheil den Ägyptologen Jan Assmann auf einer Reise zu den Ursprüngen der Schrift in Mesopotamien, dem Alten Ägypten, im Judentum und im frühen Griechenland. Warum entstand Schrift? Welche Schriftkonzeptionen lagen den ersten Zeugnissen zugrunde? Wie und wo wurde was geschrieben? Bei alldem geht es aber nicht um Schriftgeschichte, sondern um die Frage nach den Ursprüngen unserer Denk- und Erfahrungs-Konzeptionen. Schriftsysteme haben auf ganz unterschiedliche Art unser Denken geformt und unsere Wahrnehmung verändert, nach einem Wort von Vilém Flusser waren sie die zentralen Komponenten unserer abendländischen Vorstellungen von Fortschritt, Entwicklung und Linearität. Jan Assmann hat sich mit diesen Themen in zahlreichen Veröffentlichungen über die Strukturen des »kulturellen Gedächtnisses« beschäftigt, er ist Deutschland prominentester und bedeutendster Ägyptologe und Schriftforscher.

Eintritt: Euro 7,-/5,-/3,50


  • Gespräch
  • Hanns-Josef Ortheil (Gesprächspartner)

< Zurück zur Übersicht

<