Veranstaltung

Freitag, 19.12.14 / 19.00 Uhr

Roman Ehrlich

Urwaldgäste

zwischen/miete. Junge Literatur in Stuttgarter WGs


Die letzte Veranstaltung des Literaturhauses Stuttgart in diesem Jahr widmet sich in der Reihe "zwischen/miete. Junge Literatur in Stuttgarter WGs" den "Urwaldgästen" – dem neuen Erzählband von Roman Ehrlich. Nach seinem viel gelobten Debütroman "Das kalte Jahr" versammelt Roman Ehrlich in seinem neuen Band zehn Geschichten aus dem ganz normalen Alltag – mit doppeltem Boden und geheimnisvollen Abgründen. Es geht um die Kippmomente unserer Arbeits- und Medienwelt. Die Momente, in denen Menschen zu Zurückgelassenen werden, zu Bedürftigen nach Rückhalt und Liebe. Sie alle haben das Gefühl, immer nur Gast zu sein, an einem Ort mit undurchschaubaren Regeln. Und sie fordern ein, was bislang keine Rolle gespielt hat: dass jetzt die eigene Geschichte beginnen kann. Roman Ehrlich, geboren 1983 in Aichach, aufgewachsen in Neuburg an der Donau, studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und an der Freien Universität Berlin. Er war Stipendiat der Werkstatttage des Wiener Burgtheaters, nominiert für den open mike und Teilnehmer der Autorenwerkstatt Prosa am Literarischen Colloquim Berlin.

Konzept und Umsetzung: Friederike Ehwald und Verena Ströbele
Förderer und Partner: Jugendstiftung Baden-Württemberg und Studierendenwerk Stuttgart

zwischen/miete auf Facebook unter: www.facebook.com/ZwischenmieteStuttgart


  • Lesung und Gespräch
  • Veranstalter: Aktionsbündnis für Direkte Demokratie
  • Außer Haus! Heimelige WG im "Bauhäusle" / Allmandring 15, 70569 Stuttgart
<