Veranstaltung

Mittwoch, 10.07.19 / 17.30 Uhr

Oswald Egger, Ulf Stolterfoht

Unter Sternen: Neue Poesie und ihre Wahlverwandtschaften


„Unter Sternen“ verbindet strahlende Schönheiten zeitgenössischer Poesie mit ihren leuchtenden Vorfahren der Literaturgeschichte. Zeitgenössische Dichter*innen entwickeln in ihren Texten Klang- und Bildlandschaften, die immer auch schimmernde, leuchtende Anleihen aus der Literaturgeschichte sichtbar, hörbar werden lassen. Im Late-Night-Sommerformat „Unter Sternen“ greifen wir diese Landschaft der lyrischen Resonanzen auf und verbinden Lesungen aktueller Texte mit alten Texten, auf die sie sich beziehen. In diesem Jahr sind die Dichter Ulf Stolterfoht und Oswald Egger zu Gast. Ulf Stolterfoht wurde 1963 in Stuttgart geboren, lebt seit 1994 als Schriftsteller und Übersetzer in Berlin, ist als Dozent an zahlreichen Universitäten und Schreibinstituten tätig und wurde vielfach für sein Werk ausgezeichnet, unter anderem mit dem Peter-Huchel-Preis. Ulf Stolterfoht war einige Jahre Verleger des aufsehenerregenden Verlags BRUETERICH PRESS: "Schwierige Lyrik zu einem sehr hohen Preis". Zuletzt erschien sein Gedichtband „fachsprachen XXXVII-XLV“ im Kookbooks Verlag. Oswald Egger wurde 1963 in Lana/Südtirol geboren. Seine Prosa und Gedichte wurden in mehrere Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet, u.a. ebenfalls mit dem Peter-Huchel-Preis. Seit 2011 ist er Professor für Sprache und Gestalt an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel. Oswald Egger lebt auf der Raketenstation Hombroich. Zuletzt erschien sein – auch selbstgestalteter – Band „Triumpf der Farben“ im Lilienfeld Verlag.

Eine Kooperation des Literaturhauses Stuttgart mit der Evangelischen Kirche in der City


  • Lesung, Gespräch, Musik
  • Michael Sattelberger (Musik)
  • Außer Haus! Hospitalkirche / Büchsenstraße 33, Stuttgart
<