Veranstaltung

Unsere anarchistischen Herzen
Samstag, 03.07.21 / 19.30 Uhr

Lisa Krusche

Unsere anarchistischen Herzen

zwischen/miete. Junge Literatur in Stuttgarter WGs, U35. Für alle unter 35 Jahre


Für die Reihe zwischen/miete werden Stuttgarter WGs zur
Lesebühne: Autor*innen aus der jüngsten Schriftsteller*innengeneration mieten sich ein, um aus ihren Texten zu lesen und bringen sie ins Gespräch. Bis wir wieder WG-tauglich sind, findet die Lesung je nach aktueller Entwicklung digital, outdoor oder im Literaturhaus statt. Wogegen rebellieren, wenn sich alles verloren anfühlt? Lisa Krusche zeichnet in ihrem Debütroman „Unsere anarchistischen Herzen“ mit ihrer »starksehnig poetischen und quecksilbrig mischfreudigen Sprache«, so der Autor Clemens J. Setz die explosive Kraft einer Freundschaft zwischen zwei jungen Frauen nach. Charles muss mit ihren Post-Hippie-Eltern aufs Land ziehen und will da unter keinen Umständen hin. Auf einen Kiosk, eine Palme und das Internet ist zum Glück noch Verlass. Und Gwen? Sie wohnt ganz in der Nähe und führt dort unbemerkt ein wildes, schmutziges Leben, um dem Wohlstand ihrer Eltern zu entkommen. Dass die beiden sich kennenlernen, ist definitiv überfällig. Lisa Krusche, geboren 1990, erhielt 2020 den Hans-im-Glück-Preis und den Deutschlandfunk-Preis bei den 44. Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt.


  • Ort: bitte aktuelle Ankündigung auf der Homepage des Literaturhauses beachten!

    Keine Abendkasse, Tickets nur online

    Kartenvorverkauf ab Montag 21.6. 12 Uhr online auf www.literaturhaus-stuttgart.de oder in der Buchhandlung im Literaturhaus, immer bis 60 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.

<