Veranstaltung

Freitag, 26.09.14 / 20.00 Uhr

Frank Günther

Unser Shakespeare! Die Kunst der Übersetzung: Ein Abend mit Frank Günther

Übersetzungswürfel


Mit Wort, Foto, Installation und Film geht die Veranstaltung auf die Suche nach den künstlerischen Seiten des literarischen Übersetzens. Der Übersetzer und Shakespeare-Kenner Frank Günther gibt in einer Wort-Performance faszinierende Einblicke in die Welt von William Shakespeare, dessen Geburtstag sich in diesem Jahr zum 450. Mal jährt. Unkonventionell und lebendig lädt er ein zu einem originellen Spaziergang durch Shakespeares Werke. Frank Günther, geboren 1947, übersetzt seit über vierzig Jahren Shakespeare. Inzwischen liegen 34 der insgesamt 37 dramatischen Stücke vor. Im Anschluss daran zeigen wir die Kunst der Übersetzung in assoziativen Formaten: in der Videopoesie über transkulturelle Orte der ukrainischen Lyrikerin Kateryna Babkina, in der Text- und Übersetzungsinstallation der Erzählung „Salzwasser“ von Ulrike Almut Sandig, vertont von der Autorin in Kooperation mit Sebastian Reuter und in einer Camera-Obscura-Fotoschau zu Orten des Übersetzens von den Stipendiaten des EU-Projektes TransStar Europa.

Eine Veranstaltung im Rahmen des EU-Projekts „TransStar Europa“
Projektträger: Slawisches Seminar der Eberhard Karls Universität Tübingen. Kooperationspartner: Literaturhaus Stuttgart, Villa Decius Krakau, Universität Ljubljana, Karls-Universität Prag, Literaturwerkstatt Berlin sowie die Partner des EU-Projekts „TransStar Europa“. Das Projekt wird gefördert von der Kulturstiftung des Bundes, vom Programm für lebenslanges Lernen der Europäischen Union und der Robert Bosch Stiftung.


  • Literaturshow
  • Veranstalter: Aktionsbündnis für Direkte Demokratie

< Zurück zur Übersicht

<