Veranstaltung

Montag, 30.11.09 / 20.00 Uhr

Adam Haslett

Union Atlantic


Als Adam Hasletts Debut, der Erzählungsband You are not a stranger here (dtsch: Das Gespenst der Liebe, 2002 erschien, schrieb die New York Times: "Es müsste mit dem Teufel zugehen, wenn diesem Autor keine glänzende Karriere bevorsteht." An seinem nächsten Buch hat Adam Haslett sechs Jahre gearbeitet. In den ersten Tagen des dritten Golfkrieges hat er mit dem Schreiben begonnen, und die letzten Sätze hat er notiert, als der Zusammenbruch von Lehman-Brothers gerade bekannt geworden war. Dieser Rahmen bestimmt auch das innere Gefüge des Romans: er führt direkt in die jüngste amerikanische Geschichte hinein, reicht vom Krieg am Golf bis zur Immobilien- und Finanzkrise. Er erzählt von dem, was jetzt um uns herum geschieht, von einem jungen Investment-Banker, der ein gewaltiges Spekulationsimperium ohne jeden realen Gegenwert auf Wechselkursen aufbaut, ein Konstrukt, das zusammenbrechen muss, mit unabsehbaren Folgen für das amerikanische Finanzsystem. In der ersten Dezemberwoche hat der Autor gemeinsam mit Jonathan Franzen die Tübinger Poetik-Dozentur inne.

In Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Amerikanischen Zentrum Stuttgart und dem Wirtschaftsclub im Literaturhaus

Eintritt: Euro 8,-/ 6,-/ 4,-


  • Lesung und Gespräch
  • Michael Weißenborn (Moderation)
    Christian Brückner (Deutsche Lesung)

< Zurück zur Übersicht

<