Veranstaltung

Über „Streulicht“ von Deniz Ohde
Freitag, 20.11.20 / 19.00 Uhr

Über „Streulicht“ von Deniz Ohde


Streulicht (englisch scattered light, gestreutes Licht) entsteht durch Streuung von Licht an rauen Oberflächen oder in der Atmosphäre durch Aerosole, Staub, Nebel. In ihrem gleichnamigen Roman bündelt Deniz Ohde kleinteilige Wahrnehmungen zum konzisen Landschaftsbild eines westdeutschen Industrieorts. Der Blick ist zugleich distanziert und einfühlsam und schärft die Sinne für übers Ästhetische hinausführende Fragen. Wie manifestieren sich soziale Ungleichheiten selbst in Gesellschaften, in denen Klassenunterschiede gern als überwunden angesehen werden? Im Gespräch über den Roman achten wir auf die Brechungen unseres Blicks im Grenzbereich zwischen vermeintlich rein literarischen Fragen, wie derjenigen nach der Erzähl-Perspektive, und davon nicht eindeutig trennbaren sozialen Aspekten. Am folgenden Abend (21.11.) ist die Autorin in der Reihe zwischen/miete im Literaturhaus persönlich zu Gast.


  • zwischen/lese = Lesestunde
  • Bitte beachten Sie: Im Literaturhaus gelten weiterhin Abstandsgebot und Maskenpflicht ab sofort durchgehend - auch während der Veranstaltung.  

    Teilnahme nur mit Anmeldung unter u35@literaturhaus-stuttgart.de.
    Eintritt: Mitglieder frei / Gäste 3,- Euro (bitte passend am Abend bezahlen)
    Zu Zwecken der Kontaktnachverfolgung werden mit dem Einverständnis der Besucher*innen am Veranstaltungstag die erforderlichen Kontaktdaten erhoben und nach 4 Wochen gelöscht.

<