Veranstaltung

Montag, 07.10.19 / 17.00 Uhr

Über »Die Islandglocke« von Halldór Laxness

U35 - das Junge Literaturhaus


Der wohl bekannteste Roman des isländischen Literaturnobelpreisträgers spielt in Island um 1700. Dem Land droht der Untergang. Es steht unter der Herrschaft der Dänen und wird von Hungersnöten und Seuchen heimgesucht. Nachdem der Bauer Jon Hreggvidsson den dänischen König verspottet hat, wird er öffentlich ausgepeitscht. Als er auch noch unter Mordverdacht gerät, wird Jon vor Gericht zum Tode verurteilt. Um diesem Urteil zu entkommen, beginnt er einen langen Kampf um Freiheit, in dessen Verlauf er das Land verlassen muss. Wir wollen mehr über Island und seine Geschichte erfahren und uns mit euch über eure Gedanken beim Lesen austauschen.


<