Veranstaltung

Donnerstag, 17.12.09 / 19.00 Uhr

Heinrich Steinfest

Tod der Kindheit. Eine Provokation.

Essayreihe "Betrifft:"


Gast der Essayreihe Betrifft: ist der Stuttgarter Autor Heinrich Steinfest, der zuletzt im September mit seinem neuen Roman Gewitter über Pluto zu Gast war. Sein Originalbeitrag - »eine Provokation« - fragt nach dem Wert, den Kinder für uns haben: »Wofür wären Sie bereit, einen Arm zu opfern? Ein Bein? Ihr Augenlicht? Für ein Haus im Grünen? Ewig sprudelnde Geldquellen? Eine Hauptrolle im Fernsehen? Wohl kaum. Aber fast keiner, der nicht sofort einwilligen würde, einen solchen Arm, ein solches Bein, ein solches Augenlicht, ja sich ganz und gar zu opfern, um das Leben des eigenen Kindes zu retten. So ist unsere Natur. Gute Natur. Merkwürdig nur, wie wenig uns eben diese Kinder wert sind. Einen Arm oder ein Bein, das schon. Aber wir lassen sie nicht einmal umsonst mit der Straßenbahn fahren. Wir sind radikal bemüht, ihnen die Kindheit auszutreiben. Wieso? Ist es purer Neid? Weil wir ihr Privileg nicht ertragen?«

Der Betrifft:-Essay wird in der Stuttgarter Zeitung abgedruckt und noch am selben Abend an alle Besucher verteilt.

In Zusammenarbeit mit der Stuttgarter Zeitung

Eintritt: Euro 8,-/6,-/4,-

Copyright/Foto: Bernhard Adam


  • Essay und Gespräch
  • Tim Schleider (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<