Veranstaltung

Dienstag, 25.04.17 / 20.00 Uhr

Herta Däubler-Gmelin

Sind vor dem Gesetz wirklich alle gleich?

Wirtschaft


Der allgemeine Gleichheitssatz ist eines der fundamentalen Rechtsprinzipien, das die Menschheitsgeschichte seit der griechischen Antike begleitet. Im Grundgesetz hat er in Art. 3 seinen Niederschlag gefunden. Angesichts der gesellschaftlichen Entwicklung ist sein Inhalt ständigen Änderungen unterworfen. Man denke nur an die rechtliche und tatsächliche Entwicklung bei der Gleichberechtigung von Mann und Frau. Der Wirtschaftsclub im Literaturhaus spürt in seinem aktuellen Rahmenprogramm "Diversität und Ordnung – wie gleich ist anders?" Phänomen unserer diversifizierte Gesellschaft nach, die sich zum Beispiel aus Migration oder Pluralismus ergeben. An diesem Abend mit der früheren Bundesjustizministerin Prof. Herta Däubler-Gmelin soll die rechtliche Betrachtung des gesellschaftlichen Wandels im Mittelpunkt stehen. Frau Prof. Däubler-Gmelin wird Ihre Sicht der Dinge darlegen und diese im Gespräch mit Dr. Achim Dannecker erläutern.

In Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsclub im Literaturhaus


  • Gespräch
  • Achim Dannecker (Gesprächspartner)

< Zurück zur Übersicht

<