Veranstaltung

Dienstag, 10.06.14 / 18.00 Uhr

Verena Roßbacher

Schwätzen und Schlachten

zwischen/miete. Junge Literatur in Stuttgarter WGs


"Nein, sagte mein Lektor. / Was nein. / In der Perspektive kommst Du bei der Szene nicht weit. Überraschung, Witz, Schönheit – kann man dann alles den Hasen geben. / Den Hasen?" Verena Roßbacher

Nach dem ausverkauften Auftakt im April folgt nun die zweite Auflage der neuen Reihe zwischen/miete: Eine Stuttgarter Wohngemeinschaft tritt als Gastgeber auf, präsentiert einen Autor aus der jüngsten Schriftstellergeneration und bietet dem literarischen Nachwuchs und jungen Erwachsenen eine Plattform des Austauschs in entspannter WG-Atmosphäre. Am 10. Juni liest Verena Roßbacher aus "Schwätzen und Schlachten". Schon ihr Debüt war ein Paukenschlag, ihr zweites Buch treibt den altwienerischen Ton, die skurrilen Figuren und Handlungsstränge und die derb-komische Sprache nun auf die Spitze. Drei junge Helden, ein Mordfall und ein Versagen auf ganzer Linie bilden den Rahmen des Textes. Hinzu kommt eine Erzählerin, die Teil des Geschehens ist und sich nach Kräften bemüht, den Überblick zu behalten. Verena Roßbacher, geboren 1979 in Bludenz/Vorarlberg, aufgewachsen in Österreich und der Schweiz, studierte einige Semester Philosophie, Germanistik und Theologie in Zürich, dann am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Ihr Debüt "Verlangen nach Drachen" erschien 2009.

Konzept und Umsetzung: Friederike Ehwald und Verena Ströbele
In Zusammenarbeit mit dem Studentenwerk Stuttgart

Eintritt: Euro 5,- inklusive einem Bier und einer Brezel. Nur Abendkasse, ab 19.30 Uhr, begrenzte Platzzahl.

zwischen/miete auf Facebook unter: www.facebook.com/ZwischenmieteStuttgart


  • Lesung und Gespräch
  • Veranstalter: Aktionsbündnis für Direkte Demokratie
  • Außer Haus! Max-Kade-Haus / Holzgartenstraße 9A, 70174 Stuttgart

< Zurück zur Übersicht

<