Veranstaltung

Dienstag, 15.06.04 / 17.00 Uhr

Enja Riegel

Schule kann gelingen

Bildung


Manchmal scheint es so, als sei der größte Skandal in Deutschland, dass etwas gelingt. Erwarten zum Beispiel Lehrer, dass die Kinder oder Jugendlichen in ihrer Klasse alles in allem ganz gut sind, oder fühlen sie sich von lauter falschen Schülern umgeben? Sehen wir im Lernen eher eine bittere Medizin oder eine Vorfreude der Menschen auf sich selbst?
Eine Schule, die beweist, wie sehr sich eine einladende Atmosphäre und exzellente Leistungen bedingen, ist die Helene Lange Schule in Wiesbaden. Enja Riegel hat diese Schule 20 Jahre geleitet. Sie ließ Wände einreißen und schickte Schüler während der Pubertät hinaus ins Leben. Lehrer wurden selbstständiger, und die Schulleiterin nahm sich mehr Macht. Die Pisawerte platzieren diese Gesamtschule weit über finnischem Niveau.
Enja Riegel, seit einem Jahr pensioniert, hat in dem Buch Schule kann gelingen geschildert, worauf es bei der anstehenden Erneuerung unserer Schulen ankommt.

In Zusammenarbeit mit der Breuninger Stiftung
Eintritt: Euro 6,-/4,50


  • Lesung und Gespräch
  • Reinhard Kahl (Gesprächspartner)

< Zurück zur Übersicht

<