Veranstaltung

Mittwoch, 30.01.02 / 20.00 Uhr

Heiner Blum

Schreibfiguren: sehen/hören/schreiben

Autoren zwischen den Medien


„Es ist in der Tat so, daß meine Wahrnehmung in dem Sinne funktioniert, daß ich Texte wie Bilder ansehe. Für mich ist dies etwas Selbstverständliches.“ Fotos, Schlagzeilen, Gegenstände - der Konzeptkünstler Heiner Blum sammelt Zeichen aller Art. Aus diesem Archiv entstehen seine Arbeiten, die existentielle Themen umkreisen und den Spielraum zwischen Schrift und Bild ausloten. Heiner Blum ist Professor an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach. Seine Arbeiten waren in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland zu sehen.

In Zusammenarbeit mit den Literaturhäusern Köln und Basel.
Eintritt: 12 DM / 9 DM


  • Lesung und Gespräch
  • Thomas Hettche (Gesprächspartner)
    Ulrike Janssen (Gesprächspartner)

< Zurück zur Übersicht

<