Veranstaltung

Montag, 16.07.12 / 20.00 Uhr

Hanns-Josef Ortheil

Schreiben auf Reisen

Ortheils Monologe


In der sechsten Folge der Reihe "Ortheils Monologe" stellt der Stuttgarter Schriftsteller Hanns-Josef Ortheil sein neues Buch "Schreiben auf Reisen" (DUDEN-Verlag) vor. Dabei geht es zunächst darum, wie Schriftsteller während einer kleineren oder größeren Reise notiert, Tagebuch geführt oder literarische Reise-Projekte geplant haben. Ortheil geht mit Franz Hohler und Rousseau spazieren, wandert mit Joseph Roth und lockt Xavier de Maistre aus seinem Lieblingszimmer. Mit Sartre steigt er in venezianische Gondeln, beobachtet Jurek Becker beim Schreiben von Ansichtskarten und entdeckt den jungen Franz Kafka auf einem Pariser Hotelbalkon, wo der wiederum blitzartig begreift, was Schreiben überhaupt sein könnte. Ein weiterer Höhepunkt des Monolog-Abends ist wie immer die Erst-Präsentation eines neuen Video-Blogs von "Ortheils Monologen", in dem Ortheil zunächst mit Martin Mosebach unterwegs ist, dann mit Tomas Espedal wild und poetisch lebt und geht und schließlich im hintersten Spanien einen doppelten Hemingway (eine Reise gleich als Roman) hinlegt.


  • Lesungen, Bilder, Film
  • Veranstalter: Aktionsbündnis für Direkte Demokratie

< Zurück zur Übersicht

<