Veranstaltung

Freitag, 28.10.05 / 20.00 Uhr

Orhan Pamuk

Schnee


Unmittelbar nachdem ihm in Frankfurt der diesjährige Friedenpreis des deutschen Buchhandels verliehen wird, kommt Orhan Pamuk nach Stuttgart und stellt seinen Roman Schnee vor. Im Zentrum steht die Frage nach der Identität der Türkei zwischen »Verwestlichung« und Islamismus: Ein Fremder kommt nach Kars, eine türkische Provinzstadt, um eine merkwürdige Serie von Selbstmorden zu untersuchen. Junge Mädchen haben sich umgebracht, weil man sie zwang, das Kopftuch abzulegen. Plötzlich kommt es zu einem Putsch, inszeniert von einem Schauspieler. Ein Theatercoup? Doch es fließt echtes Blut, es intervenieren echte Soldaten, keiner kann die Stadt verlassen, weil es unaufhörlich schneit... Der in Istanbul lebende Orhan Pamuk ist einer der wichtigen europäischen Vordenker. Seine international gefeierten Romane, Essays und Zeitungsartikel kreisen um die Türkei als Schnittstelle der Religionen. 2001 war er im Literaturhaus bereits mit seinem Roman Rot ist mein Name zu Gast.

In Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Türkischen Forum

Eintritt: Euro 10,-/8,-/5,-


  • Lesung und Gespräch, In türkischer Sprache, mit deutscher Übersetzung
  • Sibylle Thelen (Moderation)
    Recai Hallaç (Deutsche Lesung)

< Zurück zur Übersicht

<