Veranstaltung

Rückspiegelschmerz
Sonntag, 22.03.20 / 17.15 Uhr

Arnold Stadler

Rückspiegelschmerz

Sehnsucht - Recherche über ein starkes Gefühl

Die Sehnsucht war damals meine Zukunft, so wie die Vergangenheit nun mein Heimweh ist. Arnold Stadler


Lässt Glück sich erreichen? Oder stehen unsere Sehnsüchte seiner Erfüllung im Wege? In welchem Spannungsverhältnis stehen Sehnsucht und die Erinnerung an nicht gelebte Möglichkeiten? Arnold Stadler lotet in seinem Werk wie kaum ein anderer deutschsprachiger Schriftsteller die Abgründe unserer Sehnsüchte aus. In seinem 2016 erschienen Roman „Rauschzeit“ wird ein Ehepaar von den unerfüllten Träumen seiner Vergangenheit eingeholt und neue Glücksversprechungen locken. Doch was Glück ist, lässt sich erst in der Rückschau sagen. Im Gespräch mit dem Literaturkritiker Christoph Schröder gibt Stadler Einblick in sein Schreibprogramm: „Schreiben ist auch Über­setzen. Ist das Übersetzen von Welt in Sprache. Mein Schreiben ist das Übersetzen meiner Welt in meine Sprache. Mein erster Motor war die Sehnsucht.“


  • Lesung und Gespräch
  • Christoph Schröder (Moderation)
  • Eintritt (Euro): 10,- / 8,- / 5,- (Einzelkarte) oder 30,- / 20,- / 15,- (Festivalkarte)

< Zurück zur Übersicht

<