Veranstaltung

Dienstag, 13.11.01 / 20.00 Uhr

Rodica Draghincescu, Eckhard Rhode

Rodica Draghinescu und Eckhard Rhode


Der Versuch, ihrer Sprache Stimme und Atem zu verleihen, eint diese zwei Autoren ebenso wie die Tatsache, in der literarischen Reihe der Edition Solitude 2001 zu veröffentlichen. Viele Stimmen kreuzen sich in Rodica Draghincescus erstem deutschen Gedichtband Phäno-menologie des geflügelten Geschlechts: Die Poesie der rumänischen Autorin ist mal schamlos und kämpferisch, dann auch still, melancholisch, auf der Suche nach den Geheimnissen ihrer eigenen Zeit. Eckhard Rhodes Unschrift, analytische und kombinative Texte und Textstücke von 1987 bis 2000, eröffnen dem Titel entsprechend gerade im gesprochenen Kontext eine neue Dimension: Atem, Laut, Silbe, Herzschlag, Puls, Gehör fließen in die Erfahrbarkeit der Texte ein. Die rumänische Autorin und Universitätsdozentin und der Hamburger Schriftsteller, Musiker und Restaurantbesitzer waren 2000 und 2001 Stipendiaten der Akademie Schloss Solitude. Die Lesung findet in rumänischer und deutscher Sprache statt. Die deutschen Texte Rodica Draghincescus werden von Barbara Stoll gelesen.

Eine Veranstaltung der Akademie Schloss Solitude und des Literaturhaus Stuttgart

Eintritt: 12 DM / 9 DM


  • Lesung und Gespräch

< Zurück zur Übersicht

<