Veranstaltung

Montag, 13.02.12 / 20.00 Uhr

Hanns-Josef Ortheil

Philosophieren

Ortheils Monologe


In der fünften Folge der Veranstaltungsreihe "Ortheils Monologe" widmet sich der Schriftsteller Hanns-Josef Ortheil dem Thema »Philosophieren«. Dabei geht es eben nicht um große philosophische Werke oder Denker, sondern um den Prozess des Philosophierens, die philosophische Gestik und damit das aktive Moment des Denkens: Wer philosophiert eigentlich noch wirklich (und sichtbar – oder, besonders kunstvoll: im Versteck)? Und wie und wo geschieht das? Wir lauschen Adornos Frankfurter Vorlesungen in Bild und Ton, blicken Martin Heidegger auf Schwarzwälder Holzwegen hinterher und suchen den Flow-Moment in Peter Sloterdijks Vorträgen. Das Bilderstudium gilt natürlich aber auch der großen Tradition und damit u.a. den philosophischen Rednern, Einsiedlern und Kaffeehaus-Aktivisten. Ein Höhepunkt des Monolog-Abends ist wie immer die Erst-Präsentation eines neuen Video-Blogs von "Ortheils Monologen", in dem der Autor das Stuttgarter Hegelhaus auf den verräterischen Spuren Hegels durchstreift und alle Geheimnisse des Hegelschen Philosophierens gnadenlos aufdeckt.

Gefördert von der Baden-Württemberg Stiftung


  • Lesungen, Bilder, Film

< Zurück zur Übersicht

<