Veranstaltung

Dienstag, 08.05.07 / 20.00 Uhr

Theo Hirsbrunner, Isabelle Moindrot

Pelléas und Mélisandre


Claude Debussy wohnte 1893 der Uraufführung von Pelléas et Mélisande bei, einem Schauspiel des belgischen Symbolisten Maurice Maeterlinck. In seiner Vertonung dieses unveränderten Prosadramas - der ersten "Literatur-Oper" der Musikgeschichte - fand Debussy zu einem neuen, gebrochenen Gesangsstil, jenseits der emotionalen Selbstgewissheit des traditionellen Operngesangs. Am 29. April hat an der Staatsoper die Inszenierung von Debussys einziger Oper Premiere. Es handelt sich um die Übernahme einer Inszenierung der Oper Hannover, die bereits bei den Wiener Festwochen und dem Edinburgh International Festival zu Gast war. Dramaturg und Co-Regisseur Sergio Morabito gestaltet einen Abend mit Künstlern der Staatsoper Stuttgart. Es singt die Sopranistin Sun Hae Im, am Flügel begleitet von dem Studienleiter der Staatsoper Stefan Schreiber. Gesprächspartner sind die Theaterwissenschaftlerin Isabelle Moindrot (Universität Tours) und der Musikwissenschaftler Theo Hirsbrunner.
In Zusammenarbeit mit der Staatsoper Stuttgart und dem Institut Francais de Stuttgart.

Eintritt: Euro 7,-/5,-/3,50


  • Gespräch
  • Sergio Morabito (Moderation)
    Sun Hae Im (Musik)
    Stefan Schreiber (Musik)

< Zurück zur Übersicht

<