Veranstaltung

Montag, 22.03.04 / 19.00 Uhr

Marjane Satrapi

Orient-Gespräche: Iran - Persepolis


Marjane Satrapi, von der noch bis zum 30. April die Ausstellung Persepolis zu sehen ist, spricht mit dem stellvertretenden Chefredakteur der "ZEIT" über den Iran, über historische Entwicklungen, iranische Kultur und Literatur sowie über die aktuelle politische Lage.
Marjane Satrapi wurde 1969 im Iran, in Rasht, geboren. Sie wuchs in Teheran auf und besuchte das dortige Lycée Français. Unter dem Druck der politischen Verhältnisse schicken die Eltern das vierzehnjährige Mädchen nach Wien. Heute lebt Marjane Satrapi in Paris, wo sie auch das Projekt Persepolis begann, eine Autobiographie in Comicform. Vier Bände sind erschienen, in denen Satrapi die eigene bewegte Kindheits- und Jugendgeschichte auf virtuose Weise mit der Geschichte ihres Landes verknüpft. Persepolis hatte in Frankreich großen Erfolg und wurde ins Englische übersetzt. Im März erscheinen die ersten zwei Teile, im Schweizer Verlag Edition Moderne, auf Deutsch.

In Zusammenarbeit mit DIE ZEIT, mit Unterstützung von ARTE
Eintritt: Euro 6,-/4,50


  • Lesung und Gespräch, In englischer Sprache, mit deutscher Übersetzung
  • Matthias Naß (Gesprächspartner)

< Zurück zur Übersicht

<