Veranstaltung

Donnerstag, 03.02.05 / 19.00 Uhr

Volker Klotz

Operette? Aus Böhmen? Von den Antillen?

Wiederentdeckte Kostbarkeiten des heiteren Musiktheaters

Literatur & Musik


Unverfälschte Operette, im Gefolge von Jacques Offenbach ist heutzutage weithin unbekannt. Mit dem albernen Singsang, den viele Bühnen, auch Radio und Fernsehen unter diesem Namen feilbieten, hat sie nichts zu tun. Ihre aufrührerische, keck utopische Schwungkraft betreibt eine musikalische Bühnenkunst, die reizvoll überkreuz das sichtende Ohr und das lauschende Auge anspricht. Zumal heute könnte sie leibhaftige Gegenkräfte entfesseln: innerhalb einer durchelektronisierten und durchkommerzialisierten Drumherumwelt. Dies glaubt Volker Klotz, Professor, Theaterkritiker und Dramaturg, herausgefunden und schlüssig dargelegt zu haben in seinem Buch Operette. Porträt und Handbuch einer unerhörten Kunst. Lange Zeit vergriffen, ist das Buch jetzt in stark erweiterter Auflage neu herausgekommen. Der Autor stellt es vor, gemeinsam mit Maria Rosendorfsky, Jason Kim und Thomas Hannig vom Ulmer Theater.

Eintritt: EUR 7,-/5,-/3,50


  • Vortrag mit Musikbeispielen

< Zurück zur Übersicht

<