Veranstaltung

Montag, 26.03.12 / 18.00 Uhr

Mark Z. Danielewski

Only revolutions


Die romantischen Liebesgeschichten von zwei Jugendlichen Haley und Sam, die quer durch den amerikanischen Kontinent und die Zeit unterwegs sind. Ein atemberaubendes Buch, das von beiden Seiten gelesen werden kann: von vorne nach hinten und von hinten nach vorne. Das Schicksal der Liebe von Sam und Haley ist das Leben. Das Leben, dem sie zu entkommen versuchen. Bei ihrem Trip quer durch die USA verfolgt sie stets das Schicksal der Geschichte, nicht nur der amerikanischen, sondern der Weltgeschichte. Als ewig Sechzehnjährige reisen sie durch zweimal hundert Jahre, vom amerikanischen Bürgerkrieg bis zum Kalten Krieg und von der Bürgerrechtsbewegung bis zum Irakkrieg. Mark Z. Danielewski wurde 1966 als Sohn des polnischen Filmregisseurs Tad Danielewski geboren. Mit seinem Debütroman "House of Leaves", an dem er über zehn Jahre gearbeitet hat, schuf er das erste Kultbuch des 21. Jahrhunderts. Seine Schwester, die Sängerin und Songwriterin Poe, hat zu dem Roman das Erfolgsalbum "Haunted" veröffentlicht. Sein zweiter Roman "Only Revolutions" wurde für den National Book Award nominiert.


  • Lesung und Gespräch
  • Thomas Böhm (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<