Veranstaltung

Donnerstag, 07.11.19 / 18.30 Uhr

Ulrike Draesner, John von Düffel

Ödön von Horváth: »Kasimir und Karoline«

Klassiker der Literaturgeschichte


Auf dem Oktoberfest im Jahre 1929: Die Weltwirtschaftskrise hat ihre Spuren hinterlassen – so auch bei Kasimir, der seine Arbeit als Chauffeur verloren hat. Aus diesem Grund hat er wenig Freude an den Attraktionen des Volksfests, auf das ihn seine Verlobte Karoline mitgenommen hat, um sich zu amüsieren. In diesem sozialkritischen Drama von Ödön von Horváth aus dem Jahr 1932 steht die Beziehung zweier Menschen im Kontext von Arbeitslosigkeit und Wirtschaftskrise im Zentrum. Während Karoline sich immer mehr vom pessimistischen Kasimir abwendet und neue Männerbekanntschaften schließt, begibt sich dieser nach und nach in die Kleinkriminalität. Die Wege der beiden kreuzen sich auf dem Fest immer wieder, nur allzu oft scheint die Versöhnung in greifbare Nähe zu rücken, doch sie gehen stets im Streit auseinander. Die Schriftstellerin Ulrike Draesner und der Autor und Dramaturg John von Düffel werden sich im Gespräch sowohl mit dem Stück und dem Autor aber auch mit Fragen zur Zeitlosigkeit und Aktualität des Dramas auseinandersetzen.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit SWR2 Wissen
Gefördert vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg


  • Lesung und Gespräch
  • Anja Brockert (Moderation)
    Timo Brunke (Poetischer Kommentar)

< Zurück zur Übersicht

<