Veranstaltung

Samstag, 24.09.16 / 18.00 Uhr

Kathrin Röggla, Thomas Macho

Normalverdiener und Größenwahn

Hochstapeln


"Normalverdiener" – so lautet die zentrale Geschichte in Kathrin Rögglas neuem Erzählband "Nachtsendung". Sie sind Architekten, Unternehmer, Lebenskünstler oder Bankrotteure. Und so heterogen ihre Werdegänge sind, eines schweißt sie zusammen: Sie sind anders als der alte Freund, der es inzwischen zu sehr viel Geld gebracht hat und der sie für ein paar Tage in sein luxuriöses Ferienressort einlädt. Eine Gelegenheit, sich diese Welt der spekulativen Großgeschäfte, des Schwindels, des Luxus und des unstillbaren Narzissmus einmal aus der Nähe anzusehen. Doch anders als erwartet bleibt der Gastgeber abwesend und die behauptete Distanz zum größenwahnsinnigen Geschäftsmann wird schnell relativ. Letztlich erweisen sich die Normalverdiener, die sich so gerne als Opfer sehen würden, längst als Teil des Systems, das sie vordergründig verurteilen. Mit Kathrin Röggla spricht der Kulturwissenschaftler und Philosoph Thomas Macho. In seinen Arbeiten befasst er sich mit Schulden und Religion, Schönheit und Wissenschaft. Seine Monographie "Vorbilder" (2011) untersucht die Bild- Anthropologie von antiken Göttinnen und heutigen Superstars.


  • Lesung und Gespräch
  • Daniela Strigl (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<