Veranstaltung

Mittwoch, 14.11.07 / 19.00 Uhr

Klaus Reichert, SAID

Morgenländische Poesie der Sehnsucht - Psalmen und das Hohelied


Ein Psalm ist dem Ursprung nach ein "Saitenspiel", ein Gebet, das auch gesungen werden kann. 150 solcher geistlichen Lieder versammeln sich in der Bibel, die ihr Vorbild in der altorientalischen Literatur finden. Dass es sich dabei aber um keine tote Gattung handelt, sondern um eine radikal offene und neue, zeigt der persisch-deutsche Dichter SAID in seinem neuen Buch Psalmen. Auch das Hohelied Salomos, das Klaus Reichert 1996 neu übersetzt hat, weist aufgrund seiner erotischen Fülle und seiner zerrissenen Form eine sehr moderne Lesart auf. Reichert liest an diesem Abend aus seiner Übersetzung dieser alttestamentarischen Liebes- und Hochzeitslieder vor. Mit Stefan Weidner, dem Autor, Übersetzer und Kenner der arabischen Lyrik, wollen SAID und Klaus Reichert in einen "Trialog der Kulturen" treten und der Gattungsform der "Psalmen" - gerade auch in der heutigen Zeit - auf den Grund gehen.
In Kooperation mit der Herbert Quandt-Stiftung und dem Literaturhaus Frankfurt

Eintritt EUR 8,-/6,-/4,-


  • Lesung und Gespräch
  • Stefan Weidner (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<