Veranstaltung

Sonntag, 29.11.15 / 19.00 Uhr

Martin Suter

Montecristo

Wirtschaft


Als "Meisterwerk der Desillusionierung" lobt die Süddeutsche Zeitung "Montecristo", Martin Suters jüngsten Kriminalroman, den der Stuttgarter Wirtschaftclub in diesem Jahr mit seinem Literaturpreis in Höhe von 5.000 € auszeichnet. Der Preis wird jährlich an einen Titel vergeben, der sich auf besondere Weise literarisch mit der Wirtschafts- und Finanzwelt auseinandersetzt. Thematisch verarbeitet der neue Krimi des Schweizer Bestsellerautors Martin Suter Währungs-, Verschuldungs- und Wirtschaftsprobleme, die die Schweiz und alle anderen Industrienationen tief erschüttert haben und große ethische Probleme aufwerfen; auch Suters andere Romane gewinnen ihr Stoffe aus der intimen Kenntnis ökonomischer Triebstrukturen. In seinem neuen Krimi spannt er den Bogen vom großen globalen und in sich in hohem Maße fragilem Gefüge der Finanzwelt bis in die Auswüchse einer zersetzend-korrumpierten Liebesbeziehung im Kleinen: zwei zufällig entdeckte Hundertfrankenscheine mit identischer Seriennummer – Videojournalist Jonas Brand ahnt bald, dass es sich hier nur um die Spitze eines Eisbergs handelt, erkennt zu spät, dass sich die neue Liebe an seiner Seite nicht zufällig ereignete und gerät in das lebensbedrohliche Fahrwasser eines folgenreichen Finanzskandals. Mit dem Autor im Gespräch ist der Stuttgarter Redakteur und Journalist Wolfgang Niess.

In Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsclub im Literaturhaus e.V. und dem Hospitalhof Stuttgart

Außer Haus! Hospitalhof, Büchsenstraße 33 , 70174 Stuttgart


  • Preisverleihung, Lesung und Gespräch
  • Wolfgang Niess (Laudatio und Gespräch)
    Achim Dannecker (Einführung)

< Zurück zur Übersicht

<