Veranstaltung

Donnerstag, 04.07.19 / 19.30 Uhr

Ulrike Draesner, John von Düffel

Michael Ende: Jim Knopf und die unendliche Geschichte

Klassiker der Literaturgeschichte


Jim Knopf, Lukas, der Lokomotivführer und Momo: Diese und viele andere bekannte Figuren stammen aus der Feder des Schriftstellers Michael Ende und begeistern seit jeher Generationen von Kindern und Jugendlichen. Doch Ende war nicht nur Autor phantastischer Kinderliteratur; er schrieb ebenso Bücher für Erwachsene, Gedichte, Theaterstücke sowie poetische Bilderbuchtexte. Der schriftstellerische Durchbruch gelang ihm jedoch mit Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer, für den er 1961 den Deutschen Jugendliteraturpreis erhielt. Diese Geschichte hat es bis ins Fernsehen und 2018 sogar ins Kino geschafft. Für alle Michael Ende Fans gab es jüngst eine neue Veröffentlichung zu feiern: Rodrigo Raubein und Knirps, sein Knappe erschien in diesem Jahr; Wieland Freund hat das Romanfragment von Michael Ende fertig gestellt. Im Gespräch mit der Lyrikerin, Essayistin und Prosaautorin Ulrike Draesner und dem Dramaturgen und Autoren John von Düffel wird es vor allem um Die unendliche Geschichte sowie um die Abenteuer von Jim Knopf gehen: Wir reisen nochmal gemeinsam mit Bastian Balthasar Bux nach Phantásien, fahren mit der Lokomotive Emma durch Lummerland, treffen Fuchur, den Glücksdrachen und Prinzessin Li Si, und erfahren, wie Menschlichkeit Verwandlung bedingt und umgekehrt aus Verwandlungsfähigkeit Menschlichkeit erwächst.

Eine Veranstaltungsreihe von: LpZ Stuttgart und SWR2 Wissen
Gefördert vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg


  • Gespräch
  • Timo Brunke (Poetischer Kommentar)
    Anja Brockert (Moderation)
    Stefan Wancura (Lesung)

< Zurück zur Übersicht

<