Veranstaltung

Mittwoch, 18.02.04 / 19.00 Uhr

Wolfgang Kil

Luxus der Leere - Ausblick auf neue Räume

Architektur


Der Berliner Architekturkritiker Wolfgang Kil, "ganz offensichtlich einer, der sich in die Riege der politischen Denker über Architektur einordnet und nicht in die der vordergründig auftretenden Ästheten" (Ingeborg Flagge), hat sich nach einem Jahrzehnt "furioser Unbotmäßigkeit" im Streit um eine neue Berlinische Architektur inzwischen dem Schicksal seiner alten Heimat zugewandt. Über alle kurzatmigen Tagedebatten hinaus hat er sich über die Schrumpfung ostdeutscher Städte und Landschaften Gedanken gemacht und darüber ein Buch geschrieben. Dessen zentrale These: Wenn das Industriezeitalter vorüber ist, werden wir unsere Welt nicht mehr wiedererkennen. Fraglich bleibt, ob wir das einfach so geschehen lassen oder auf den Wandel Einfluss nehmen wollen.

In Zusammenarbeit mit dem Architekturforum Baden-Württemberg
Eintritt frei


  • Vortrag und Gespräch
  • Roland Ostertag (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<