Veranstaltung

Freitag, 14.12.07 / 19.00 Uhr

Filiz Ali, Ayfer Tunc, Sibylle Thelen

Literatür - deutsch-türkische Literaturnacht

Literatür - Deutsch-Türkische Kulturnacht


Filiz Ali stellt den großen Istanbul-Roman Der Dämon in uns ihres verstorbenen Vaters Sabahattin Ali vor, der dieses Jahr in der Türkischen Bibliothek (Unionsverlag) erschien. Sabahattin Ali, ein für die moderne türkische Literatur bahnbrechender Autor, wendet sich in diesem Buch der ruhelosen Generation der frühen Republikjahre zu: Als Ömer bei einer Fahrt auf dem Bosporus Macide erblickt, durchfährt es ihn wie ein Blitz: Er kennt diese Frau bereits! Macide bricht alle Brücken hinter sich ab, verlässt ihre Familie und zieht zu ihm in seine Kammer. Eine Weile leben die beiden selig in ihrer eigenen Welt. Doch dann melden sich die Dämonen in Ömer: Zweifel, Unsicherheit, Verlockungen. Wirre Kaffeehaus-Intellektuelle ziehen ihn in gefährliche Abenteuer.
LITERATÜR stellt außerdem die Autorin Ayfer Tunc vor, geboren 1964 in Adapazari, die 1989 mit ihrer Kurzgeschichte Sakli (Verborgen) den renommierten Yunus Nadi-Preis gewann. Tunc schreibt neben Erzählungen und Romanen auch Reportagen, Hörspiele und Fernsehdrehbücher. Im Literaturhaus präsentiert sie ihr Buch Wenn Sie nichts dagegen haben, wird meine Mutter mit ihren Freundinnen zu Besuch kommen, aus dem Auszüge ins Deutsche übersetzt wurden (Wespennest 148).
Es schließt sich eine Podiumsdiskusion über Tendenzen der Literatur in der Türkei an, an der neben Filiz Ali und Ayfer Tunc auch die Redakteurin der Stuttgarter Zeitung Sibylle Thelen teilnimmt. Von ihr erscheint im Januar das Buch Istanbul, Stadt unter Strom - Gesichter der neuen Türkei. Der Abend wird moderiert von Christiane Schlötzer, die lange Jahre Türkei-Korrespondentin der SZ war und heute stellvertretende Leiterin des SZ-Ressorts Außenpolitik ist.
In Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Türkischen Forum Stuttgart e.V.
Gefördert durch die Robert Bosch Stiftung

Eintritt EUR 10,-/8,-/5,-


  • Lesung, Podiumsgespräch
  • Christiane Schlötzer (Moderation)
    Ute Birgi-Knellessen (Deutsche Lesung)
    Sebnem Bahadir (Deutsche Lesung)

< Zurück zur Übersicht

<