Veranstaltung

Freitag, 13.04.07 / 20.00 Uhr

Michael Walter, Sabine Hübner

Lewis Carroll: Sylvie und Bruno


Anlässlich des 175. Geburtstags des englischen Schriftstellers Lewis Carroll haben Michael Walter und Sabine Hübner die Geschichte Sylvie und Bruno neu übersetzt. Knapp dreißig Jahre nach Carrolls Meisterstück, den Alice-Romanen, entstand zwischen 1889 und 1893 diese "Tagtraumdichtung", die von den Feengeschwistern Sylvie, der klugen Kindfrau, und Bruno, dem vorlauten Tolpatsch, handelt. Zwei miteinander verwobenen Erzählsträngen hat der Leser zu folgen: dem einen in das Land der Feen, in dem die Geschwister typische Märchenabenteuer zu bestehen haben, dem anderen in das Königreich "Outland", in dem zwei Männer um die Liebe einer schönen Frau wetteifern. In dem Königreich "Outland" spiegelt sich satirisch gebrochen die englische Gesellschaft wider und es wird dabei spielerisch über Moral, Politik und Religion philosophiert. So entsteht ein farbenprächtiger Teppich, gewebt aus zauberhaften Geschichten und Gedichten, die ineinander greifen und Realität und Fiktion, Kinder- und Erwachsenenwelt verknüpfen. Michael Walter wurde 2005 mit dem Johann Friedrich von Cotta-Übersetzerpreis 2005 der Stadt Stuttgart ausgezeichnet.
In Zusammenarbeit mit der Deutsch-Britischen Gesellschaft

Eintritt: Euro 7,-/5,-/3,50


  • Lesung und Gespräch
  • Joachim Kalka (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<