Veranstaltung

Montag, 01.10.01 / 20.00 Uhr

Zehra Çirak

Leibesübungen


Zehra Çirak erhielt den diesjährigen Adalbert-Martin Lüdtke, mit dem die Robert Bosch Stiftung seit 1985 deutschsprachige Schriftsteller ausländischer Herkunft auszeichnet. Aus Anlass dieses Preises sprach sie über ihr Werk, stellte unveröffentlichte Gedichte vor und las aus ihrem jüngsten Lyrik-Band "Leibesübungen".
In Istanbul geboren, kam Çirak schon als Dreijährige mit ihrer Familie nach Karlsruhe und wuchs dort in zwei Sprachen und Kulturen auf. Nach Schule und Lehre wechselte sie 1982 nach Berlin. Ihre erste Gedichtsammlung Flugfänger erschien 1988. Seither hat sie neben "Leibesübungen" noch zwei weitere Gedichtbände veröffentlicht, 1991 Vogel auf dem Rücken eines Elefanten, 1994 Fremde Flügel auf eigener Schulter (alle Kiepenheuer & Witsch). Gemeinsam mit ihrem Mann, dem Objektkünstler Jürgen Walter, tritt sie weltweit auch mit Dia-Performances in Erscheinung.

Eine Veranstaltung des Literaturhauses Stuttgart in Zusammenarbeit mit der Robert Bosch Stiftung


  • Lesung und Gespräch
  • Martin Lüdtke (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<