Veranstaltung

Donnerstag, 11.11.04 / 20.00 Uhr

Christoph Hein

Landnahme


Als frisch gebackener Träger des am Vorabend verliehenen Schiller-Gedächtnis-Preises kommt Christoph Hein ins Literaturhaus und liest aus seinem allseits mit Bewunderung aufgenommenen Roman Landnahme. Der Roman erzählt die Lebensgeschichte Bernhard Habers über fast fünfzig Jahre aus der Sicht und mit den Stimmen von fünf Wegbegleitern. Es ist der Lebenslauf eines Außenseiters in der Provinz, der mit der großen Geschichte scheinbar nichts zu tun hat und doch den Verlauf deutscher Geschichte vom zweiten Weltkrieg bis zur Jahrtausendwende exemplarisch spiegelt. Christoph Hein wurde am 8. April 1944 in Heinzendorf/ Schlesien geboren und lebt in Berlin. Ab Herbst 2006 übernimmt er die Intendanz des Deutschen Theaters.

Eintritt: Euro 10,-/6,-


  • Lesung und Gespräch
  • Wolfgang Niess (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<