Veranstaltung

Mittwoch, 04.11.09 / 20.00 Uhr

Eva Menasse

Lässliche Todsünden


Eva Menasse, bekannt durch ihren Debütroman Vienna (2005) spürt in ihrem neuen Buch den sieben Todsünden nach. So wie Trägheit und Gefräßigkeit, Wollust und Hochmut, Zorn, Neid und Habgier einander berühren und ineinander übergehen, tun es auch ihre Geschichten: Orte und Figuren tauchen auf und kehren wieder, Zusammenhänge erschließen sich quer durch die Kapitel. - Ein Familienvater ist zu träge, um gegen Töchter und Exfrau sein eigenes kleines Glück durchzusetzen. Ein junges Liebespaar vermeidet die Kompliziertheiten der Sexualität, indem es den einen zum Pfleger, die andere zur Kranken macht. Ein Mann verpasst sein ganzes Leben, weil er sich keine Schwäche leisten will. Und ein geschiedenes Paar bekämpft einander bis ans Grab des gemeinsamen Kindes.

Eintritt: Euro 8,-/6,-/4,-


  • Lesung und Gespräch
  • Denis Scheck (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<