Veranstaltung

Sonntag, 27.10.19 / 19.00 Uhr

Miku Sophie Kühmel

Kintsugi

zwischen/miete. Junge Literatur in Stuttgarter WGs


Für die Reihe zwischen/miete werden Stuttgarter WGs zur Lesebühne: Autor*innen aus der jüngsten Schriftstellergeneration mieten sich ein, um aus ihren Texten zu lesen und sie ins Gespräch zu bringen. »Kintsugi« lautet der Titel des Romans von Miku Sophie Kühmel und beschreibt zugleich ein japanisches Kunsthandwerk, in dem zerbrochenes Porzellan mit Gold gekittet wird. Diese Tradition lehrt, dass Schönheit nicht in der Perfektion zu fi nden ist, sondern im guten Umgang mit den Brüchen und Versehrtheiten. »Kintsugi« ist ein flimmernder Roman über die Liebe in all ihren Facetten und den Trost, den wir im Unvollkommenen finden. Und darüber, dass es weitergeht. Miku Sophie Kühmel wurde 1992 in Gotha geboren. Sie hat an der Humboldt-Universität zu Berlin und der New York University studiert, unter anderem bei Roger Willemsen und Daniel Kehlmann. »Kintsugi« ist ihr erster Roman, für den sie mit dem Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung 2019 ausgezeichnet wurde.


  • Lesung und Gespräch
  • Eintritt: Euro 5,- inkl. Bier & Brezel (Nur Abendkasse ab 19.30 Uhr, begrenzte Platzzahl)

    Außer Haus! Landhausstraße 20, Stuttgart 

< Zurück zur Übersicht

<