Veranstaltung

Montag, 04.10.04 / 20.00 Uhr

José F. A. Oliver, Ibrahim Farghali

Kairo-Stuttgart - das Stadtschreiber-Projekt

Stadtschreiber


Der Kairoer Autor Ibrahim Farghali, mit dem José Oliver während seines Kairo-Aufenthalts in engem Austausch stand, schreibt seit dem 15. 9. ein Tagebuch in Stuttgart, das täglich neu, aus dem Arabischen übersetzt, ins Internet (goethe.de/midad) gestellt wird. Nun werden die Stuttgart-/ Kairo-Tagebücher von Farghali und Oliver im Literaturhaus vorgestellt. Farghali, geboren 1967 in Mansura, liest überdies aus seinem Werk, begleitet von dem Musiker Fabian Wendt, - beide wohnen zurzeit in der Kunststiftung. Farghali, der auch als Journalist für die Zeitung al-Ahram in Kairo arbeitet, erregte 2001 in Kairo großes Aufsehen mit seinen Erzählungen asbah al-hawass (Die Geister der Gefühle), die sich der Aufdeckung verborgener Machtbeziehungen zwischen den Geschlechtern widmen. In seinem neuesten Werk, dem Roman ibtisamat al-qiddisin (Das Lächeln der Heiligen), 2004, behandelt Farghali die Beziehung zwischen Kopten und Muslimen in Ägypten und eröffnet neue Sichtweisen auf die christlich-muslimische Auseinandersetzung.

Im Kooperationsverbund "literaturhaeuser.net", in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut und ARTE, gefördert von der Kulturstiftung des Bundes
Eintritt: EUR 6,-/4,50


  • Lesung, Film
  • Martin Kilgus (Moderation)
    Fabian Wendt (Musik)

< Zurück zur Übersicht

<