Veranstaltung

Jeder hat. Niemand darf
Dienstag, 14.04.20 / 19.30 Uhr

Katja Riemann

Jeder hat. Niemand darf


„Jeder hat. Niemand darf“ heißt das Buch von Katja Riemann nach den Satzanfängen der Erklärung der Menschenrechte. Seit 20 Jahren ist sie in der Welt unterwegs und erzählt von Menschen, die etwas bewegen und verändern: Sie begleitete und beobachtete die Arbeit von Molly Melching, die sich in senegalesischen Dorfgemeinschaften für das Ende der Beschneidung von Mädchen einsetzt. Sie erzählt vom Friedensnobelpreisträger Denis Mukwege und dem Arzt und Aktivisten Kasereka Lusi, die gegen den Einsatz der Vergewaltigung als Kriegsinstrument im Ostkongo kämpfen, oder von nepalesischen Töchtern der Familien der unteren Kasten, die als Dienstmädchen von Menschenhändlern nach Katmandu geholt werden. Und schließlich findet Katja Riemann ihre eigene Geschichte im Libanon, wo ihr Vater lange gelebt und unterrichtet hat. Riemann ist nicht nur eine der bekanntesten deutschen Schauspielerinnen, sondern seit 2000 auch UNICEF-Botschafterin. Ihr Buch bietet nicht nur Einblick in eine Welt der Not und Gewalt; es ist vor allem auch ein Buch, das zeigt, dass die Welt nicht so sein muss, wie sie ist.


Entfällt
Bereits gekaufte Tickets können Sie an Ihrer Vorverkaufsstelle zurückgeben. Doch bitte rufen Sie im ersten Schritt bei den Verkaufsstellen an und fragen nach den Service- und Öffnungszeiten. Die Rückgabe ist bis Ende August möglich (ggfs. wird dies auch nochmals verlängert). Kunden, die ihr Ticket online gekauft haben, werden von reservix direkt kontaktiert. Die Bearbeitungszeit ist aktuell allerdings deutlich länger. Bitte haben Sie Geduld.
  • Lesung und Gespräch
  • Insa Wilke (Moderation)
  • Eintritt (Euro): 18,- / 14,- / 9,-

< Zurück zur Übersicht

<