Veranstaltung

Montag, 07.05.18 / 20.00 Uhr

Angelika Klüssendorf

Jahre später


Von nichts Geringerem als der Anatomie einer toxischen Partnerschaft erzählt Angelika Klüssendorf in ihrem neuen Roman. Nach ihren letzten beiden Romanen "Das Mädchen" und "April" – beide nominiert für den Deutschen Buchpreis – folgt nun "Jahre später", der dritte Roman über das mittlerweile erwachsen gewordene Mädchen April und ihre intensive, aber auch zerstörerische Beziehung und Ehe mit ihrem Mann. Auf einer Lesung lernt April einen Mann kennen, der ihr zunächst durch seine dreist raumnehmende Art auffällt. Es ist nicht Sympathie, die sie zusammenführt. Es ist eine andere Form der Anziehung: Intensität. Denn Ludwig, der Chirurg aus Hamburg, wird für April zum Lebensmenschen werden – und April für ihn. Im Guten wie im Schlechten. Angelika Klüssendorf erzählt, wie eine Liebe zwischen zwei radikalen Einzelgängern entsteht, die beide mit ihren eigenen Mitteln versuchen, ins Soziale zu finden und zu sich selbst, in glühender Gemeinsamkeit, aber auch verloren in den unaufhaltsamen Fliehkräften, die das Paar auseinandertreiben.

Außer Haus! VINUM im Literaturhaus


  • Lesung und Gespräch
  • Helmut Böttiger (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<