Veranstaltung

Dienstag, 18.06.02 / 19.30 Uhr

Intime Briefe

Tschechische Bibliothek


Die Tschechische Bibliothek in 33 Bänden ist eine Initiative der Robert Bosch Stiftung und erscheint seit dem Frühjahr 1999 unter der Schirmherrschaft von Václav Havel und Johannes Rau. Die Briefe des wichtigsten tschechischen Komponisten moderner Musik Leoš Janáček (1854-1928) sind Teil des in Kürze erscheinenden Bandes Musikerbriefe. Barbora Šrámková und Alena Wagnerová, Herausgeberinnen des Bandes, führen ein in die Entstehung der Briefe und diskutieren mit Maja Pflüger (Robert Bosch Stiftung) über die Schwierigkeiten ihrer Edition. Gabriele Hintermaier und Boris Burgstaller (Staatstheater Stuttgart) lesen aus den Liebesbriefen, die sich Janáček und die 37 Jahre jüngere Kamila Stösslova schrieben. Die Gestalt Kamilas inspirierte viele wichtige Kompositionen Janáčeks; so auch die Stücke Kreutzer Sonate (1923) und Intime Briefe (1928), mit denen das Janáček Quartett aus Brno den Abend eröffnen wird.

In Zusammenarbeit mit der Robert Bosch Stiftung
Eintritt frei


  • Lesung und Gespräch
  • Janácek Quartett (Musik)
    Maja Pflüger (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<