Veranstaltung

Freitag, 06.07.12 / 18.00 Uhr

William Horwood, Denis Scheck, Kemane Bâ

Hyddenworld

Dragon Days


Mit seinem Roman DER STEIN VON DUNCTON, der als Klassiker der Tierfantasy gilt, wurde William Horwood international bekannt. Im Gespräch mit dem Literaturkritiker Denis Scheck stellt der britische Autor den ersten Band seiner
HYDDENWORLD Tetralogie vor: Die Hydden sind ein winziges Völkchen und leben für Menschen unsichtbar unter der Erde. Jack, der Held der Geschichte, ist in der Welt der Hydden ein „Riesengeborener“ und dadurch in höchster Gefahr. Laut einer Prophezeiung soll er dabei helfen die Welt der Menschen und der Hydden wieder zusammenzuführen, in dem er die vier fehlenden Edelsteine einer sagenumwobenen Brosche wieder¬findet. Das gefällt den über die Hydden herrschenden Fyrd nicht und Jack muss sich auf eine gefährliche Suche nach den Edelsteinen begeben, damit sich sein Schicksal erfüllt.
Vorprogramm: Figurenentwicklung in nur zwanzig Minuten. Der Speedpainter Kemane Bâ malt ein Bild zu HYDDENWORLD. Seine Arbeit am Computer wird direkt auf die Leinwand projiziert, und das Publikum kann durch Zurufe gestalterischen Einfluss auf den Schöpfungsprozess nehmen.

ab 22 Uhr: DRACHENBAR und Musik von Arne Hübner


  • Literatur & Bilder, Lesung, Gespräch, Speedpainting
  • Veranstalter: Aktionsbündnis für Direkte Demokratie

< Zurück zur Übersicht

<