Veranstaltung

Mittwoch, 31.03.04 / 20.00 Uhr

Harriet Isselmann, Hilleke Hüttenmeister, Magarethe Mehren

Hilde Isaak - An Philips: Wir leben!

Die Philipsgruppe und ihre Irrfahrten, 1943-45


Nachdem Hitler 1940 die neutralen Niederlande überfallen hat, nimmt das Unglück seinen Lauf: Die 30-jährige Leverkusener Jüdin Hilde Isaak wird zur Zwangsarbeit für die Firma Philips in das KZ Vught gebracht, die erste Station einer tragischen Odyssee durch zahlreiche Konzentrations-und Arbeitslager. Durch wiederholte Interventionen niederländischer Philips-Mitarbeiter wird ein großer Teil dieser Zwangsarbeiter, der so genannten "Philipsgruppe", gerettet. Dieses mutige Engagement im Stile Oskar Schindlers wird durch das im Stuttgarter Rimon Verlag erscheinende Buch zum ersten Mal publik gemacht.

In Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsclub im Literaturhaus und dem Rimon Verlag
Eintritt: Euro 6,-/4,50


  • Buchvorstellung
  • Lerke von Saalfeld (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<