Veranstaltung

Dienstag, 05.07.16 / 18.00 Uhr

Luiz Ruffato

Herman-Hesse-Preis 2016


Luiz Ruffato: Der Sohn einer Waschfrau und eines Popcornverkäufers ist heute einer der wichtigsten Schriftsteller Brasiliens. Sein Roman „Es waren viele Pferde“ gilt heute, zehn Jahre nach seiner Veröffentlichung, bereits als Klassiker der brasilianischen Literatur. Am 2. Juli wird er in Calw mit dem diesjährigen Internationalen Hermann-Hesse-Preis 2016 ausgezeichnet, zusammen mit seinem Übersetzer Michael Kegler, und am 5. Juli sind beide zu Gast im Literaturhaus Stuttgart. »In seinem Werk entfaltet der brasilianische Schriftsteller Luiz Ruffato mit der Strahlkraft unvergesslicher Bilder ein Kaleidoskop entwurzelter Großstädter aus allen Schichten. Die extremen gesellschaftlichen Gegensätze sind geradezu Strukturprinzip dieser dichten Prosa«, so die Jury. Und Michael Kegler, sein Übersetzer, habe dieser rhythmischen und polyphonen Prosa eine präzise und sinnliche deutsche Stimme verliehen. Der Internationale Hermann-Hesse-Preis ist mit 20.000 Euro dotiert, jeweils zur Hälfte für Autor und Übersetzer, und würdigt eine schriftstellerische Leistung von internationalem Rang in Verbindung mit ihrer Übersetzung.


  • Lesung und Gespräch
  • Michael Kegler (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<