Veranstaltung

Mittwoch, 23.04.08 / 20.00 Uhr

Donata Rigg, Dirk Schulte

Heimplanet - vom Stand der Dinge


Donata Rigg und Dirk Schulte, beide derzeit Stipendiaten der Akademie Schloss Solitude, präsentieren erstmalig im Literaturhaus Stuttgart Auszüge aus ihren Romanprojekten, die auf Solitude entstanden sind. "Wer spricht, wenn einer Ich sagt", ist der zentrale Satz in Donata Riggs Roman Heimplanet, in dem die Geschichte Emilias erzählt wird, die sich das Leben genommen hat. Dirk Schulte beschäftigt sich in seinem Roman Vom Stand der Dinge mit den diffusen Ängsten der westlichen Welt. Der 30jährige Thomas beginnt eine Beziehung mit der jungen Sophie, die sich dem christlichen Fundamentalismus zuwendet und ihn als Atheisten damit auf eine harte Probe stellt. Donata Rigg (*1976 in Konstanz) und Dirk Schulte (*1973 in Soest) haben beide ein Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig absolviert und leben nun in Leipzig als freie Schriftsteller.
In Zusammenarbeit mit der Akademie Schloss Solitude

Eintritt: Euro 8,-/6,-/4,-


  • Lesung und Gespräch
  • Jean-Baptiste Joly (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<