Please select a page template in page properties.

Veranstaltung

Sonntag, 17.09.17 / 10.00 Uhr

Shumona Sinha

Geschichten der Wut

Litté-Rad-Tour. Französische Literatur in Stuttgart


Mit ihrem Roman "Erschlagt die Armen!" über das Asylsystem Frankreichs, ausgezeichnet mit dem Internationalen Literaturpreis 2016, wurde Shumona Sinha auch in Deutschland schlagartig bekannt und gehört zu den bedeutenden Stimmen französischer Gegenwartsliteratur. Es folgte der Roman "Kalkutta" über eine verlorene Kindheit in Indien. Nun liegt ihr nächster Roman "Staatenlos" auf Deutsch vor, ebenfalls von Lena Müller ins Deutsche übertragen: Hier schreibt sie mit Zorn und in starken Bildern von drei Frauen, die entwurzelt und heimatlos sind: Esha stammt aus wohlhabendem, gebildetem Milieu in Kalkutta und sieht sich nun in Paris rassistischen Anfeindungen ausgesetzt. Mina ist Analphabetin, stammt aus einer Bauernfamilie und ist von ihrem Cousin Sam schwanger, der sie jedoch nicht heiraten wird. Marie schließlich wurde schon als Säugling von liberalen französischen Eltern adoptiert und reist regelmäßig nach Indien, auf der Suche nach ihrer Herkunft. Shumona Sinha, geboren 1973 in Kalkutta, lebt seit 2001 in Paris.

Im Rahmen des Projekts Litté-Rad-tour, Französische Literatur in Stuttgart. Ein Gemeinschaftsprojekt von Institut français und Literaturhaus Stuttgart.

Eintritt für Doppellesung "Tram 83" Fiston Mwanza Mujila


  • Lesung und Gespräch
  • Manfred Heinfeldner (Moderation)
    Irene Baumann (Deutsche Lesung)

< Zurück zur Übersicht

<