Veranstaltung

Montag, 29.11.04 / 19.00 Uhr

Werner Sobek

Formfindungsprozesse und Architektur

Wirtschaft


Wenn der Ingenieur und Architekt Professor Werner Sobek an Projekten arbeitet - sei es der neue Flughafen in Bangkok, sein berühmtes Wohnhaus R 128 oder ein Stuhl - immer treiben ihn Präzision und Forscherdrang des Ingenieurs sowie visuelle Sensibilität und Gestaltungswille des Architekten. Was dabei herauskommt sind Lösungen, in denen sich leistungsfähige Konstruktionen mit innovativen Materialien in ästhetisch ansprechenden Objekten und Baukörpern vereinen. Objekte, die zudem ökologischen, ökonomischen und menschlichen Anforderungen Rechnung tragen. Wenn der Intendant und Dramaturg der Staatsoper Stuttgart Professor Klaus Zehelein sich diesen "Formfindungsprozessen" fragend annähert, treibt ihn die Neugier auf eine kreative Arbeitsweise, die in der Verknüpfung von handwerklicher Präzision und ästhetischer Gestaltung dem Theater verwandt erscheint. Wie kommt es in Technik und Architektur zu kreativen Erfindungen, wie in der Kunst, im Theater? Das Gespräch kann Einblicke in die unterschiedlichen und vielleicht doch ähnlichen Prozesse kreativen Schaffens beider geben.

In Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsclub im Literaturhaus
Eintritt: Euro 6,-/4,50


  • Vortrag und Gespräch
  • Klaus Zehelein (Gesprächspartner)

< Zurück zur Übersicht

<