Veranstaltung

Montag, 19.03.12 / 20.00 Uhr

Stuttgart-West Klasse 9a und 9b der Friedensschule

Faust-Rhapsodie

Junges Literaturhaus


Szenische Lesung der Klassen 9a und 9b der Friedensschule, Stuttgart-West
Künstlerische Leitung: Timo Brunke
Pädagogische Leitung: Nadine Mühlberger und Lydia Vranic

Insgesamt sechs Schuljahre lang war die Sprachwerkstatt "Wort und Spiele" des Literaturhauses an der Friedensschule im Stuttgarter Westen zu Gast. Die finanzielle Förderung der Robert Bosch Stiftung ermöglichte es, vor Ort auszuprobieren, was es heißt, einen handlungsorientierten Deutschunterricht konsequent durchzubuchstabieren. Es galt die Devise: Literarische Bildung fängt mit Wörtern und dem eigenen Mundwerk an. Ein kompletter Jahrgang von rund 45 Schülerinnen und Schülern ließ sich auf das Experiment ein. Zum Abschluss des Projektes erzählen die beiden Klassen 9a und 9b Goethes "Faust" nach. Dabei werden sie, und das nicht zu knapp, eigene »Faustiaden« einstreuen: Geschichten von Verführungen, Wetten, Gemeinheiten, Rettungen und Liebesbeweisen. Man darf gespannt sein, wie altbekannte Faustzitate klingen, wenn sie in ein Sprachbad getunkt werden, das mit »Original Kanak Sprak«, Teenagerlebensgefühl und frisch abgehangener Rappoesie angereichert wurde. Von und mit: Kadem, Elvira, Shima, Janina, Ferhat, Yamac, Valerio, Onurcan, Georgios, Mustafa, Cevdet, Patrick, Tomislav, Norton, Nuno, Tim, Fahim, Mergim, Dafina, Merve, Maria-Celeste, Hijam, Ahlam, Selina, Semra, Mariam, Laura, Sarah, Prince, Mazlum, Claudio, Miodrag, Mohammed, Benedikt, Khider, Shezel, Diyar, Liridon und Pasquale.

Gefördert von der Robert Bosch Stiftung


< Zurück zur Übersicht

<