Veranstaltung

Montag, 19.11.07 / 20.00 Uhr

Europa hat die Form meines Gehirns


In dem Band Europa hat die Form meines Gehirns (merz&solitude) setzt sich Mircea Cartarescu, einer der führenden rumänischen Gegenwartsautoren, mit dem aktuellen Rumänien auseinander: Der Umgang mit den Roma, die Minderwertigkeitskomplexe der Rumänen, die "über Jahrzehnte in ihrem Ghetto eingeschlossen waren", die Denkschablonen, die einen daran hindern, Europa als eine Chance zu sehen, gehören ebenso zu seinen Themen wie Bukarest, die Stadt seiner Mutter und seiner ersten Liebe, die Stadt, die ihn zum Dichter gemacht hat. Die acht Texte entstanden zwischen 1990 und 2007. Überdies präsentiert Cartarescu seinen gerade auf Deutsch erschienenen Roman Die Wissenden: Was als Selbsterkundung des 15-jährigen Mircea beginnt, entwickelt sich zu einem immer phantastischeren Prosaspektakel, in dem die Stadt Bukarest zur Weltbühne und die Familiengeschichte zum Welttheater wird.
Am 22. November, 20 Uhr, werden Cartarescu und der französische Comicautor Baudoin in der Akademie Schloss Solitude eine gemeinsame Ausstellung zur Roman-Trilogie Orbitor eröffnen.
In Zusammenarbeit mit der Akademie Schloss Solitude

Eintritt EUR 8,-/6,-/4,-


  • Lesung und Gespräch
  • Jean-Baptiste Joly (Moderation)
    Tobias Graupner (Deutsche Lesung)

< Zurück zur Übersicht

<